Datum: 12.04.2017 - Aktuell

Aleixo-Platini Menga fit für die Staffel-WM

Mit Aleixo-Platini Menga und Thomas Schneider wurden zwei TSV-Sprinter für die IAAF World Relays, die Staffel-Weltmeisterschaften des internationalen Leichtathletik-Verbandes, nominiert. Sie finden am 22./23. April im Robinson-Stadion in Nassau auf den Bahamas statt. Aleixo-Platini Menga testete am Osterwochenende bereits erfolgreich mit der Nationalstaffel.

Aleixo-Platini Menga fit für die Staffel-WM

Mit einem ersten Staffel-Auftritt hat Aleixo-Platini Menga am Karsamstag in Clermont (Florida) seine Form getestet. Als Schlussläufer der deutschen Sprintstaffel überquerte er nach 39,39 Sekunden als Zweiter die Ziellinie – 13 Hundertstel hinter der Auswahl der Volksrepublik China. Komplettiert wurde das DLV-Quartett durch Julian Reus, Robin Erewa, und Robert Hering (alle TV Wattenscheid 01). "Es war ein guter Test", bilanzierte Bundestrainer Ronald Stein.

Für die Staffel-WM gehört Aleixo-Platini Menga zum deutschen Aufgebot über 4 mal 100 Meter. Thomas Schneider wurde in den Kader über 4 mal 400 Meter berufen. Für beide Teams geht es bereits in den Vorläufen am 22. April um alles, denn die besten acht Staffeln dieser World Relays erreichen nicht nur die Finals am Folgetag, sondern sind automatisch für die Weltmeisterschaften in London (Großbritannien; 4, bis 13. August) qualifiziert. Aleixo-Platini Menga reist mit den Kurzsprintern des DLV direkt aus ihrem Trainingslager in Clermont (USA) auf die Bahamas.

Auch Robert Polkowski in Florida

Fast die kompletten A- und B-Sprintkader sind seit 30. März im heißen Florida – und neben „Platini“ auch TSV-Neuzugang Robert Polkowski. Neben den Bundestrainern gehören unter anderem ein Trainingswissenschaftler und ein medizinisches Team mit Physiotherapeut, Osteopathin und Chiropraktor zum Team.

Untergebracht sind die DLV-Sprinter in Florida in kleinen Häusern mit Selbstverpflegung – je nach Verkehrslage 15 bis 20 Autominuten vom großen Komplex des National Training Center entfernt. Das Gelände verfügt – was Leichtathletik angeht – über ein Stadion, mehrere Trainingsplätze, Kraftraum, Gesundheitszentrum und Schwimmbad. Weil es immer leichten Rückenwind gibt und die Lauf-Richtung daran angepasst werden kann, sind die Trainingsvoraussetzungen extrem positiv.

Am 20. April gehts in die Karibik

„Der Jetlag ist raus aus dem Körper“, kann Aleixo Platini Menga (TSV Bayer 04 Leverkusen), der seine freie Zeit für Physiotherapie und Yoga nutzt, vermelden. Die bisherigen Einheiten verliefen beim Hallen-EM-Halbfinalisten von Belgrad (Serbien) über 60 Meter ohne Probleme. Der 200-Meter-Olympiateilnehmer wolle bei den anstehenden Meetings und der Staffel-WM für den jetzigen Zeitpunkt eine starke Leistung mit dem Team abliefern. Und nach dem letzten Wettkampf in Clermont „mit einem positiven Eindruck nach Hause fliegen“, heißt es auf leichtathletik.de.

Für ihn und die anderen Mitglieder der DLV-Mannschaft geht der Flug am 20. April Richtung Karibik. Nach der Staffel-WM bleibt ein Großteil der Männer noch bis zum Ende des USA-Trainingslagers in Florida. So sind Wettkämpfe in Gainesville am 28. April und am 13. Mai erneut in Clermont geplant. Der Wettkampf ist gleichzeitig der Abschluss des Trainingscamps.

Von: Harald Koken

Relevante Athleten

Thomas Schneider

Disziplin: 400m, 4x400m
Trainer: Marco Kleinsteuber
Bestleistung: Freiluft: 45,56 sek,
3.00,68min (4x400m)
Halle: 46,19sek
Zum Profil von Thomas Schneider

Relevante Artikel

28.07.2017 - Aktuell

Jennifer Oeser offiziell verabschiedet

Siebenkämpferin Jennifer Oeser ist am Donnerstag im Rahmen der Stabhochsprung Classics offiziell vom TSV Bayer 04 Leverkusen verabschiedet worden. Abteilungsleiter Dr. Frank Kobor ließ ihre erfolgreiche Laufbahn noch einmal Revue passieren.

Mehr lesen
27.07.2017 - Aktuell

Menno Vloon fliegt in Leverkusen am höchsten

Der niederländische Rekordler Menno Vloon hat am Donnerstag die achte Auflage der Stabhochsprung-Classics im Manforter Stadion in Leverkusen für sich entschieden. Im Stechen setzte er sich mit 5,76 Meter gegen Weltmeister Shawn Barber durch. Lokalmatador Bo Kanda Lita Baehre steigerte sich auf 5,61 Meter. Bei den Frauen gewann die Schwedin Michaela Meijer mit 4,51 Meter vor der höhengleichen Annika Roloff. Drei Landesrekorde fielen.

Mehr lesen
Alle Neuigkeiten lesen