Datum: 07.02.2018 - Aktuell

„Ewige Helden“: Jennifer Oeser kämpft sich nach vorne

In der zweiten Folge der VOX-Serie „Ewige Helden“ stand Ex-Siebenkämpferin Jennifer Oeser im Fokus. Neben ihrem „Heimspiel“ blickte die 34-Jährige zusammen mit sieben anderen ehemaligen Top-Athleten auf ihre Karriere zurück.

„Ewige Helden“: Jennifer Oeser kämpft sich nach vorne

Beim ersten Spiel „Domino“ gingen vier Teams á zwei Athleten an den Start. Jennifer Oeser und die Rhythmische Sportgymnastin Magdalena Brzeska gingen gemeinsam auf Punktejagd und landeten in dem Spiel auf Rang drei. Das zweite Spiel „Kraftpaket“ stellte die Athletinnen und Athleten vor eine große Herausforderung. Es galt, ihr eigenes Körpergewicht auf einer Langhantelstange über eine möglichst lange Wegstrecke zu transportieren. Mit 38 Bahnen legte Kunstturner Philipp Boy ordentlich vor, doch „Jenny“ Oeser beeindruckte mit einem unglaublichen Kampfgeist. Sie schaffte 40 Bahnen und feierte ihren ersten Sieg.

Das dritte Spiel „Startklar“ war das Heimspiel der zweimaligen Vize-Weltmeisterin. Aus unterschiedlichen Startpositionen mussten die Sportler zwei Hürden überqueren. Jennifer Oeser wurde in dem Spiel Vierte und kämpfte sich mit 30 Punkten in der momentanen Gesamtwertung hinter Philipp Boy und Moritz Fürste Platz drei.

Von: Mareike Brischke

Relevante Artikel

21.05.2018 - Aktuell

Luca Wolf rennt zur U23-DM

Luca Wolf vom TSV Bayer 04 Leverkusen hat sich am Montag beim Pfingstsportfest in Siegburg über 400 Meter für die Deutschen U23-Meisterschaften qualifiziert. Der Schützling von Ingrid Thyßen steigerte...

Mehr lesen
20.05.2018 - Aktuell

Podestplätze für TSV-Athleten in Frankenberg

Bei der 12. FingerHaus-Wurfgala sorgten Diskuswerferin Marike Steinacker und Kugelstoßer Jan Josef Jeuschede für die besten Leverkusener Ergebnisse. Mit 53,56 Metern war Marike Steinacker siegreich....

Mehr lesen
Alle Neuigkeiten lesen