Datum: 01.03.2019 - Aktuell

Hallen-EM: Konstanze Klosterhalfen läuft zu EM-Silber

An Tag eins der Hallen-Europameisterschaften im schottischen Glasgow gewann Konstanze Klosterhalfen über 3.000 Meter die Silbermedaille. Hochspringer Mateusz Przybylko und Stabhochspringer Bo Kanda Lita Baehre sicherten sich Plätze in den Finals am Samstagabend.

Hallen-EM: Konstanze Klosterhalfen läuft zu EM-Silber

Egal, wann, wo und über welche Strecke Konstanze Klosterhalfen an den Start geht, sie beeindruckt immer! In der Emirates Arena von Glasgow ging sie über 3.000 Meter an den Start und wurde für ein tolles Rennen in 8:34,06 Minuten mit silbernem Edelmetall belohnt. Bei 1.500 Meter ging die 22-Jährige mit einer Durchgangszeit von 4:25,40 Minuten an die Spitze des Feldes. Am Ende musste sie nur der Britin Laura Muir den Vortritt lassen, die in 8:30,61 Minuten Meisterschaftsrekord lief. „Koko“ Klosterhalfen blieb mit ihrer Zeit nur rund anderthalb Sekunden über ihrem deutschen Hallenrekord, den sie vor knapp zwei Wochen bei den nationalen Titelkämpfen aufgestellt hatte. Zugunsten der 3.000 Meter verzichtete die in den USA lebende Athletin auf einen Start über 1.500 Meter. Die Vorläufe wurden nur 2,5 Stunden vor dem 3.000-Meter-Finale ausgetragen. "Ich hatte gehofft, dass es noch ein bisschen knapper wird und habe mich im Vorfeld eigentlich ziemlich stark gefühlt. Ich habe mich mental darauf vorbereitet, dass Laura Muir irgendwann vorbeigeht und habe probiert, einfach ruhig zu bleiben. Aber sie ist ja dann relativ spät mit einem ziemlich starken Kick vorbeigegangen und das war dann einfach zu schnell", sagte Konstanze Klosterhalfen im Anschluss zu den Reportern von leichtathletik.de

Einen nicht ganz einfachen, aber dafür umso bemerkenswerteren Wettkampf absolvierte Europameister Mateusz Przybylko. Wie schon die gesamte Hallensaison kämpfte er auch in der Hochsprung-Qualifikation mit Fußproblemen. Dazu kamen noch durch Platzmangel bedingte Anlaufprobleme. Dennoch war der 26-jährige Sportsoldat der einzige Athlet, der am Ende die direkte Qualifikationshöhe (2,28 Meter) für das Finale am Samstag (19 Uhr) meisterte. Außerdem verbesserte Mateusz Przybylko seine Saisonbestleistung um zwei Zentimeter und blieb nur knapp unter seinem Hausrekord unter dem Hallendach (2,30 Meter).

Für eine Überraschung sorgte Stabhochspringer Bo Kanda Lita Baehre. Der erst 19-Jährige steht in der europäischen Jahresbestenliste zwar nicht in den Top Ten, einen Platz im Finale der besten neun Springer Europas hat er sich dennoch gesichert. Nur bei 5,50 Meter musste der Athlet von Christine Adams zittern, als er in den dritten Versuch musste. Anschließend übersprang er 5,60 Meter und 5,70 Meter jeweils im ersten Versuch. Damit stellte Bo Kanda Lita Baehre nicht nur seine persönliche Bestleistung zum Saisonhöhepunkt ein, sondern sprang auch als Viertplatzierter ins Finale, das am Samstagabend um 19:10 Uhr ausgetragen wird.

 

 

Von: Mareike Brischke

Relevante Athleten

Konstanze Klosterhalfen

Disziplin: Mittelstrecke
Trainer:
Bestleistung: 800m: 1:59,65 Minuten (2017)
800m (Halle): 2:03,37 Minuten (2016)
1.500m: 3:58,92 Minuten (2017)
1.500m (Halle): 4:04,00 Minuten (2018)
3.000m: 8:29,89 Minuten (2017)
3.000m (Halle): 8:36,01 Minuten (2018)
5.000m: 14:51,38 Minuten (2017)
10 Kilometer: 32:24,00 Minuten (2016)
Zum Profil von Konstanze Klosterhalfen

Bo Kanda Lita Baehre

Disziplin: Stabhochsprung
Trainer:
Bestleistung: 5,60 Meter (2017)
5,50 Meter (Halle/ 2016)
Zum Profil von Bo Kanda Lita Baehre

Mateusz Przybylko

Disziplin: Hochsprung
Trainer:
Bestleistung: Halle: 2,29 m (2016)
Freiluft: 2,35 m (2017)
Zum Profil von Mateusz Przybylko

Relevante Artikel

20.05.2019 - Aktuell

Regio-Titel an Okun und Döpke

Bei den Hammerwurf-Regionsmeisterschaften in Leichlingen haben Marc Okun (60,27 m) und Michelle Döpke (59,11 m) vom TSV Bayer 04 Leverkusen die besten Weiten erzielt.

Mehr lesen
20.05.2019 - Aktuell

Caroline Klein springt 6,33 Meter

Mehrkämpferin Caroline Klein vom TSV Bayer 04 Leverkusen hat am Samstag in Dormagen ihre persönliche Weitsprung-Bestleistung nur um sechs Zentimeter verfehlt. Im dritten Durchgang flog die...

Mehr lesen
20.05.2019 - Aktuell

Jonas Breitkopf dicht an der U23-EM-Norm

Jonas Breitkopf vom TSV Bayer 04 Leverkusen ist in Dresden über 200 Meter dicht an die Norm für die U23-Europameisterschaften heran gelaufen. 21,11 Sekunden sind die zweitbeste Zeit seiner Karriere....

Mehr lesen
Alle Neuigkeiten lesen