Datum: 11.09.2017 - Persönliches

„Pschü-bylko“: Die EM-Sprecher üben schon

Hochspringer Mateusz Przybylko blickt auf eine überaus erfolgreiche Saison zurück, seine beste überhaupt. WM-Fünfter und mit 2,35 Metern bester Europäer – das weckt Hoffnungen fürs nächste Jahr. Bei der EM in Berlin soll eine Medaille her, so die eigene Zielsetzung. Welche Farbe? Abwarten.

„Pschü-bylko“: Die EM-Sprecher üben schon

Die Organisatoren der Europameisterschaften werben bereits jetzt mit Mateusz Przybylko. Jedenfalls haben sie ein fettes Feature auf ihre Homepage gestellt. Autor Philip Häfner hat im Archiv gewühlt und rausbekommen, dass „Matze“ 2008 schon einmal im legendären Olympia-Stadion am Start war – als Dritter der Deutschen Jugendmeisterschaften. Der jetzt 25-Jährige nahm sich danach ganz fest vor: „Irgendwann will ich noch einmal hier mal springen.“ Irgendwann? Das ist bald. Zehn Jahre danach.

Gerüchten zufolge üben die Stadionsprecher schon jetzt die richtige Aussprache seines Namens. Beim Diamond League-Finale in Zürich (Schweiz; s. auch Foto von Gladys Chai von der Laage) hatten die Event-Präsentatoren neulich jedenfalls größte Mühe und zerbrachen sich fast die Zunge. Dabei ist es eigentlich ganz einfach: „Erst Pschü, so als ob ein Lehrer seine Klasse bittet, leise zu sein, und dann noch ein Bylko hinterher. Pschü-bylko“, gibt der gebürtige Bielefelder mit einem Augenzwinkern Nachhilfe. - Opens external link in new windowHier gibt’s mehr Infos, zum Beispiel Antwort auf die Frage, warum Mateusz Przybylko einst brüderliche Konkurrenz beflügelt hat.

Von: Harald Koken

Relevante Athleten

Mateusz Przybylko

Die 2,30 Meter knackte er 2015 zum ersten Mal und die Teilnahmen bei internationalen Meisterschaften stehen seit 2015 fest im Terminplan von Mateusz Przybylko. Sein bislang größter Erfolg: Platz sieben bei der Hallen-EM 2017!

Disziplin: Hochsprung
Trainer:
Bestleistung: Halle: 2,29 m (2016)
Freiluft: 2,35 m (2017)
Zum Profil von Mateusz Przybylko

Relevante Artikel

19.09.2017 - Persönliches

Ist Konstanze Klosterhalfen abergläubisch?

Ja, hat die 20-Jährige „hartloopnetwerk.nl“ verraten. Das niederländische Laufsport-Portal hat Konstanze Klosterhalfen zur „Athletin der Woche" gekürt. Im Interview mit Redakteur Joost Veenstra lässt die TSV-Mittelstrecklerin unter anderem die WM Revue passieren.

Mehr lesen
15.09.2017 - Persönliches

Danke, Paul Heinz. Alles Gute!

23 Jahre war er in der Geschäftsstelle der TSV-Leichtathleten Vordenker, Strippenzieher und Chef-Kümmerer. Damit ist nun Schluss: Paul Heinz Wellmann geht am Monatsende in den Ruhestand. Den letzten Arbeitstag hat er bereits hinter sich. Am Donnerstag räumte der 65-Jährige sein Büro in der Leverkusener Leichtathletik-Kommandozentrale und ist fortan bemüht, seinem Alltag eine neue Struktur zu verleihen.

Mehr lesen
Alle Neuigkeiten lesen