von Georg Falter

U12: Bronze beim Appenrodt-Cup

Die U12 des TSV Bayer 04 Leverkusen hat am Sonntag beim Finale im Jochen-Appenrodt-Pokal in Oberhausen Bronze erkämpft. Die Zweitvertretung erreichte Rang acht. Beteiligt waren 16 Teams aus dem Leichtathletik-Verband Nordrhein.


Nach Siegen in den beiden Vorjahren holte die U12 bei dem Mannschafts-Mehrkampf, der ein breites Repertoire an leichtathletischen Bewegungsfertigkeiten im Laufen, Springen und Werfen abfragt, den dritten Platz. Vor allem im Stadion-Cross zeigten sich die TSV-Youngster von ihrer besten Seite. Milana Lutz und Gianluca Wessendorf belegten hier die Plätze eins und zwei. Im Weit- und Stabweitsprung holten die jungen Leverkusener die zweitbeste Punktzahl. Im Tennisring-Weitwurf waren sie die Viertbesten. In der Hindernis-Sprintstaffel sprang Platz acht heraus.

Paulina Becker, Sina Duch, Maike Hahnfeldt, Anna Mebus, Romy Rieske, Joke Merabet, Tom Hamacher, Nicky Kautz, Nico Schmitz komplettierten das Team. Die Zweitvertretung belegte den achten Platz. Hier kämpften Jolie Mambasa, Rona Schreier, Lara Gierlich, Lienna Kusi, Amina Beckzeki, Julian Mauer, Mika Simon, Johann Pötzsch, Anas Nzikou, Noah Töpper und Lino Müller um die Punkte

Benannt ist der Wettbewerb nach dem früheren Vorsitzenden des Leichtathletik-Verbandes Nordrhein und Schatzmeister des Deutschen Leichtathletikverbands Jochen Appenrodt aus Kamp-Lintfort, der im Jahr 2000 im Alter von 62 Jahren beim Absturz des Überschall-Flugzeuges Concorde in Paris ums Leben kam.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche